Stellenausschreibungen

Aktuelle Stellenausschreibungen an der Naturwissenschaftlichen Fakultät

Unten stehend finden Sie die Ausschreibungen aus UnivIS.

Eine naturwissenschaftliche Doktorandenstelle ist am Department für Chemie und Pharmazie in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Susanne Mühlich zu vergeben.

Wissenschaftl. MitarbeiterIn

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Ziel der Promotionsarbeit ist die Charakterisierung der Rolle der transkriptionellen Koaktivatoren MKL1 und -2 in der Tumorigenese.

Notwendige Qualifikation

Der/die ideale Kandidat(in) besitzt einen Diplom- oder Masterabschluss in Biologie, Pharmazie, Biochemie oder einem nahe verwandten Gebiet, und Erfahrung mit zell- und molekularbiologischen und/oder biochemischen Arbeitsmethoden.

Bemerkungen

Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf mit Angabe der Abitur- und Studienleistung, eine kurze Beschreibung Ihrer bisherigen wissenschaftlichen Arbeit, sowie die Kontaktinformation von zwei Referenzen.

Bewerbung

Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf mit Angabe der Abitur- und Studienleistung, eine kurze Beschreibung Ihrer bisherigen wissenschaftlichen Arbeit, sowie die Kontaktinformation von zwei Referenzen

Bewerbungsschluss
31.12.2021
Bewerbung
Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf mit Angabe der Abitur- und Studienleistung, eine kurze Beschreibung Ihrer bisherigen wissenschaftlichen Arbeit, sowie die Kontaktinformation von zwei Referenzen

Details

Titel der Stellenanzeige
Wissenschaftl. MitarbeiterIn
Besetzung zum
15.03.2022
Einsatzort
Lehrstuhl für Pharmazeutische Technologie (Prof. Dr. Fischer)

Entgelt
TVL13/2
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit

Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Susanne Mühlich
Telefon: 09131/85-65665
E-Mail: susanne.muehlich@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Am Lehrstuhl für Pharmazeutische Biologie werden neue Wirkstoffträger und Biomaterialien entwickelt, die in der Natur vorhandene Prinzipien nutzen, um bakterielle Infektionen besser zu behandeln. Wir beschäftigen uns außerdem mit der Kommunikation zwischen Bakterien und Zellen und erforschen Biogenese-Wege in Pflanzen, um neue Therapieansätze bei Entzündungs- oder Tumorerkrankungen zu finden.
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Technischen Assistentin (w/m/d, 50%)

Technische*n Assistent*in (w/m/d, 50%)

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Wir bieten einen attraktiven und multidisziplinären Arbeitsplatz in unserer Arbeitsgruppe im Bereich moderner pharmazeutischer Forschung. Sie werden technisch-administrative Aufgaben in unserer Bakterien- und Pflanzenkultur erlernen und selbständig durchführen. Daneben sind Sie in der Vorbereitung der Praktika der Pharmazeutische Biologie und in der allgemeinen Labororganisation involviert.

Notwendige Qualifikation

-Abgeschlossene Ausbildung zur/zum MTA, BTA, Biologielaborantin/Biologielaborant o.ä.

-Berufserfahrung im Bereich Mikrobiologie und bakterieller Zellkultur notwendig

-Grundlegende Kenntnisse von MS Office (Power Point, Outlook, Excel, Word)

Wünschenswerte Qualifikation

  • Erfahrung in bakterieller Zellkultur oder Pflanzenkultur
  • Erfahrung im Umgang mit analytischen Laborgeräten
  • Erfahrung in der Organisation von Praktikumsstationen in einem naturwissenschaftlichen Fach
  • Arbeitserfahrung in (pharmazeutischem) Forschungslabor
  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Bewerbungsschluss
31.12.2021

Details

Titel der Stellenanzeige
Technische*n Assistent*in (w/m/d, 50%)
Besetzung zum
01.01.1970
Einsatzort
Lehrstuhl für Pharmazeutische Biologie (Prof. Dr. Fuhrmann)

Entgelt
E6 - E7
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit

Wochenarbeitszeit
20,05
Befristung
1 Jahr, Verlängerung möglich
Befristungsgrund
Vertretung
Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Gregor Fuhrmann
Telefon: 09131-8528241
E-Mail: gregor.fuhrmann@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Das Department Chemie und Pharmazie sucht für den Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung eine

Teamassistenz (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Selbständige Erledigung von organisatorischen und verwaltungstechnischen Aufgaben in der

  • Finanzverwaltung (Budgetplanung, Mittelbewirtschaftung und Abrechnung von Haushalts- und Drittmitteln)
  • Projektverwaltung und Organisation
  • selbständige Übernahme und Abwicklung von Korrespondenz in Deutsch und Englisch
  • allgemeine Sekretariatsaufgaben

Notwendige Qualifikation

  • abgeschlossene kaufmännische oder verwaltungsbezogene Ausbildung oder ein vergleichbarer Abschluss
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrungen mit Mittelbewirtschaftung und Verwaltungsaufgaben
  • sehr gute Kenntnisse von MS Office-Programmen (Excel, Word, Power Point, Outlook)
  • sicheres und höfliches Auftreten, Teamfähigkeit sowie sorgfältiges, selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • hohe Einsatzbereitschft und Lernfähigkeit in einem sich stetig wandelnden Aufgabengebiet

Wünschenswerte Qualifikation

Verwaltungserfahrung im universitären Umfeld (z.B. HISFSV)

Bemerkungen

  • Bewerbungen senden Sie bitte per Email in nur einer pdf-Datei an christine.meissner@fau.de
  • Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt berücksichtigt
  • Die Stelle ist mit min. 8 bis zu 20 Wochenstunden zu besetzen und zunächst für 2 Jahre befristet. Die Möglichkeit zur Weiterbeschäftigung ist gegeben. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung auch Ihre zeitliche Verfügbarkeit an.
Bewerbungsschluss
15.12.2021

Details

Titel der Stellenanzeige
Teamassistenz (m/w/d)
Besetzung zum
01.02.2022
Einsatzort
Lehrstuhl für Lebensmittelchemie / Henriette-Schmidt-Burkhardt-Lehrstuhl (Prof. Dr. Pischetsrieder)

Entgelt
E6
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit

Wochenarbeitszeit
mind. 8
Befristung
2 Jahre
Ansprechpartner für weitere Informationen
Nadine Goldenstein
Telefon: 09131-85-24684
E-Mail: nadine.goldenstein@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Die Professur für Experimentelle Molekulare Zelldynamik sucht eine studentische Hilfskraft

Studentische Hilfskraft für zell- und molekularbiologische Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Zellteilung

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Wir suchen eine verantwortungsbewusste und motivierte studentische Hilfskraft, die unser zell- und molekularbiologisches Forschungslabor tatkräftig unterstützt. Unser Labor erforscht die molekularen Mechanismen der Zellteilung in Zellkultursystemen und dem Nematoden C. elegans. Die Aufgaben umfassen das Erstellen von Nährmedien, Puffern und Lösungen und das Unterstützen der Labormitarbeiterinnen bei ihren Forschungsprojekten.

Die Arbeitszeit umfasst 8-10 Stunden / Woche und kann nach einer Einarbeitungszeit flexibel eingeteilt werden.

  • Erstellen von Puffern, Lösungen und Kulturplatten
  • Labororganisation
  • DNA Klonierungen, Zellkultur, Proteinexpression

Notwendige Qualifikation

Wünschenswert ist:

  • molekular- oder zellbiologische Laborerfahrungen
  • zuverlässige und selbstständige Arbeitsweise
  • Studierende der Biologie, Master Zell- und Molekularbiologie, Master Integrated Life Sciences, oder ähnliche Studiengänge

Bemerkungen

Bei Interesse schicken Sie bitte Ihren Lebenslauf per Email an Esther Zanin (esther.zanin@fau.de) bis zum 31.12.2021.

Bewerbung

Zanin, Esther

Bewerbungsschluss
31.12.2021
Bewerbung
Zanin, Esther

Details

Titel der Stellenanzeige
Studentische Hilfskraft für zell- und molekularbiologische Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Zellteilung
Besetzung zum
01.01.1970
Einsatzort
Professur für Experimentelle Molekulare Zelldynamik (Prof. Dr. Zanin)

Entgelt
gemäß der Vergütungstabelle für studentische Hilfskräfte der FAU
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit

Wochenarbeitszeit
8-10
Befristung
3 Monate
Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Esther Zanin
Telefon: 09131-8525056
E-Mail: esther.zanin@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

The PULS Group of Prof. Ana-Suncana Smith, Institute of Theoretical Physics, is looking for a

Postdoc in the field of Biophysics (f/m/d)

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

The PULS Group (Physics Underlying Life Science) led by Prof. Ana-Suncana Smith offers a Postdoc position starting with the beginning of 2022 on topics associated with modelling non-equilibrium processes occurring in cellular membranes and in tissues. The group is renowned for its contributions to the field of biophysics, and especially phospholipid membranes and epithelial tissues. On these topics we have currently one theoretical position open. Here, outstanding candidates with interest in biophysics or biomaterials are welcome to apply. The candidates will be trained in advanced analytic and computational tools of statistical physics, which may involve high-performance computing simulations and AI approaches. Candidates with background in theoretical physics, material sciences, computer sciences or mathematics will be considered.
What you can expect:
We will offer you the possibility to perform research within an international and interdisciplinary team in a highly innovative and active research area comprising mechanics, material sciences, mathematics, chemistry, and physics. By joining the work of the Group, many opportunities for advancement and continuous training are offered.
Your work location is at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, that is one of the largest and the most innovative university in Germany. You will have access to state of the art facility and computer resources.

Notwendige Qualifikation

You are eligible to apply if:

  • you are an excellent student holding or are about to obtain a PhD degree in one of the following areas: biophysics, physics, mathematics, computer sciences, material sciences or in a closely related field
  • you are proficient in the English language; knowledge of the German language is welcome but not compulsory
  • you have strong interpersonal skills and are able to work in a team

Bemerkungen

Necessary documents:

  • Letter of motivation (max. 1 page) including a type of a projects you are interested in
  • a copy of Bachelor, Master and PhD degree (if available)
  • academic transcripts (with grades and rankings)
  • short CV
  • the publication list
  • names of at least 2 senior scientist that could write a recommendation letter

For all additional information feel free to contact Prof. Smith by email: smith@physik.fau.de.

Bewerbungsschluss
11.12.2021

Details

Titel der Stellenanzeige
Postdoc in the field of Biophysics (f/m/d)
Besetzung zum
01.01.1970
Einsatzort
Professur für Theoretische Physik (Prof. Dr. Smith)

Entgelt
E13
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit

Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Ana-Suncana Smith
Telefon: 09131 / 85 - 70565
E-Mail: smith@physik.uni-erlangen.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

The Chair of Experimental Physics, Professorship of Photonics, Prof. Nicolas Joly is looking for a PostDoc in the research area of nonlinear and quantum optics in photonic crystal fibers.

PostDoc

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Through their design, photonic crystal fibers offer the possibility to tune their nonlinearity and dispersion properties, which makes these fibers a very versatile tool for all sorts of nonlinear optics. For hollow-core PCF, the fiber can be filled with various fluids. This opens new opportunities for either generating new frequencies by nonlinear effects or for analyzing properties of the filling fluid such as their chirality.
In this context, we have two post-doctoral positions fully granted through grants involving several partners across Germany (QuNET quantum optics project) or across Europe (TwistedNano, EIC Pathfinder project). The successful candidate will be integrated in the Russell group or/and the Joly group at the Max-Planck Institute for the Science of Light in Erlangen and at the University of Erlangen.

Bemerkungen

Applications including cover letter, curriculum vitae, list of publications, and statement of research interests should be submitted via e-mail as a single PDF file. Please also arrange for at least two reference letters which should be sent directly to Prof. Nicolas Joly and Dr. Francesco Tani. Application documents as well as any inquiries about the positions should be sent to Prof. Nicolas Joly (nicolas.joly@fau.de) & Dr Francesco Tani (Francesco.tani@mpl.mpg.de).

Bewerbungsschluss
31.12.2022

Details

Titel der Stellenanzeige
PostDoc
Besetzung zum
01.02.2022
Einsatzort
Professur für Experimentalphysik (Photonik) (Prof. Dr. Joly)

Entgelt
E13
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit

Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Nicolas Joly
Telefon: +49 9131 7133 215
E-Mail: nicolas.joly@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

The Chair of Experimental Physics, Professorship of Photonics, Prof. Nicolas Joly is looking for a PhD student in the research area of the generation of photon triplets in optical fibres.

PhD position in Photonics

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Context
Direct generation of photon triplets via spontaneous third-order parametric down-conversion (TOPDC), which can be seen as the quantum reversal of the third-harmonic generation, has been a long-standing goal in the quantum optics and nonlinear-optics communities. Although the demonstration of TOPDC has recently been realized in the microwave range, it remains a challenging task in the optical range. A large number of theory papers, starting from the 1980s, discussed TOPDC as a source of the famous Greenberger-Horne-Zeilinger states and because it is the lowest-order nonlinear process leading to the generation of a non-Gaussian Wigner function, which is strongly desired in quantum information protocols. TOPDC is based on third-order nonlinearity, therefore optical fibers made from glasses are an ideal platform for its realization. This is in contrast to the common technique of photon pair generation (second-order parametric down-conversion), which is based on second-order nonlinearity and therefore has to be performed in nonlinear crystals.

Project
In this race towards the first demonstration of triplets, we have already studied several systems, including gas-filled hollow-core photonic crystal fibres, hybrid microstructured fibre and sub-micron tapered fibres. Due to chromatic dispersion, inter-modal phase-matching is required. Not only this strongly reduces the spatial pump-triplet overlap and hampers even more the efficiency of the process, but it also means that a high-order spatial mode is required as the pump. The current project is a continuation of our previous studies and will initially focus on the use of sub-micron tapered optical fibres, which seems to be the most promising candidate for the generation of triplets. In a first stage of the thesis, we plan to seed the process at one of the triplet frequencies. The presence of this seeding photon will trigger the generation of the complementary two photons. For each frequency of the seed, the two-photon source can be characterized. Next, we will explore the case of unseeded (spontaneous) TOPDC.

The project is a collaboration with the group of Quantum Radiation of Maria Chekhova at the Max-Planck Institute for the Science of Light in Erlangen. The project therefore combines nonlinear optics, photonics and quantum optics. They will integrate the Joly’s group at the Friedrich-Alexander Universität and the Max-Planck Institute for the Science of Light in Erlangen.

Notwendige Qualifikation

Master's degree in Physics or related.

The candidate should have a solid background in photonics.

Bemerkungen

Applications including cover letter, curriculum vitae, list of publications, and statement of research interests should be submitted via e-mail as a single PDF file. Please also arrange for at least two reference letters which should be sent directly to Prof. Joly. Application documents as well as any inquiries about the positions should be sent to Prof. Nicolas Joly (nicolas.joly@fau.de). Applications will be accepted until the positions are filled.

Bewerbungsschluss
31.12.2022

Details

Titel der Stellenanzeige
PhD position in Photonics
Besetzung zum
15.01.2021
Einsatzort
Professur für Experimentalphysik (Photonik) (Prof. Dr. Joly)

Entgelt
E13
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit

Wochenarbeitszeit
65%
Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Nicolas Joly
Telefon: +49 9131 7133 215
E-Mail: nicolas.joly@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

ISL (Institut franco-allemand de recherches de Saint-Louis, Alsace) is offering a PhD Position in collaboration with the Chair of Experimental Physics, Professorship of Photonics, Prof. Nicolas Joly.

PhD position in Laser and electromagnetic technologies

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Context
3-5 µm mid-infrared (mid-IR) laser sources are of particular interest as they match with the atmospheric transmission window, thus allowing to address different applications such as optical counter-measures, lidars, surgery or free-space telecommunications to name a few.

Mid-IR laser sources have been developed at ISL for several years. The laser sources basic architecture is composed of a 2 µm laser source pumping a nonlinear medium, in order to convert the 2 µm radiation into the 3-5 µm spectral domain (so-called band II). Nonlinear converters used so far at ISL have been free-space OPO cavities and fluoride fibers. In the last years, very good results in band II have been obtained using OPO cavities (>35 W between 3 and 5 µm) and fluoride fibers (>10W of supercontinuum generation continuously extending from 2 to 5 µm). Nevertheless, free-space OPO cavities are still suffering from thermal and optical alignment issues (limited robustness and compactness of the laser system). In the case of fluoride fiber nonlinear waveguides, compactness and robustness are improved, but this nonlinear material suffers from a lack of power handling due to low maturity of this fiber technology. Moreover, fluoride fibers are still difficult to splice to silica fibers when pumped by a 2 µm fiber laser (development of an all-fibered band II laser source).

Project
The aim of this thesis is to study another nonlinear effect naturally present in most materials to achieve the 3-5 µm bandwidth when pumping at 2 µm: Stimulated Raman Scattering (SRS). The idea is to use a silica fiber as a nonlinear waveguide to keep a very good potential of integrability and robustness of the laser source. Nevertheless, as standard step index silica fibers are known to strongly absorb 3-5 µm radiation, they are impossible to use as a mid-IR nonlinear optical waveguide. Recent progress in Hollow-Core (HC) silica Photonic Crystal Fibers (PCFs) development has shown a very good transmission in the mid-IR (< 1 dB/m) and can now be used as a mid-IR waveguide. In standard HC-PCF fibers, the centered fiber core is an air-filled hole extending along the entire fiber. SRS nonlinear conversion in air-filled HC-PCFs would require too much optical pump power to emit in the 3-5 µm bandwidth. In this thesis, we propose to inject a high-Raman-gain gas (methane, hydrogen, deuterium...) into the fiber core so as to achieve nonlinear conversion in the 3-5 µm regime when pumping at 2 µm.
In order to study the nonlinear SRS mid-IR conversion in gas-filled HC-PCF pumped at 2 µm, the candidate will perform different research activities at the Max Planck Institute for the Science of Light and at ISL, including: the development of the HC-PCF fiber; the study of the high-Raman-gain gases; the set-up of an experimental table for pumping of the gas-filled HC-PCF with a 2 µm fiber laser and measuring the nonlinear conversion.

Contacts ISL:

Dr. Nicolas DALLOZ
Directed Photonics and Applications (DPA)
5 rue du Général Cassagnou - 68301 Saint-Louis - France
nicolas.dalloz@isl.eu – tel: +33 (0)3 89 69 50 64

Dr. Stefano BIGOTTA
Directed Photonics and Applications (DPA)
5 rue du Général Cassagnou - 68301 Saint-Louis - France
stefano.bigotta@isl.eu – tel: +33 (0)3 89 69 51 72

Contact FAU
Prof. Nicolas JOLY
Nicolas.Joly@fau.de

Contact MPL:

Dr. Michael FROSZ
Max Planck Institute for the Science of Light
Staudtstrasse 2, 91058 Erlangen, Germany
michael.frosz@mpl.mpg.de

Notwendige Qualifikation

Master's degree in Physics or related.

Bemerkungen

Applications including cover letter, curriculum vitae, list of publications, and statement of research interests should be submitted via e-mail as a single PDF file. Please also arrange for at least two reference letters which should be sent directly to Prof. Joly. Application documents as well as any inquiries about the positions should be sent to Prof. Nicolas Joly (nicolas.joly@fau.de). Applications will be accepted until the positions are filled.

Bewerbungsschluss
31.12.2022

Details

Titel der Stellenanzeige
PhD position in Laser and electromagnetic technologies
Besetzung zum
15.01.2021
Einsatzort
Professur für Experimentalphysik (Photonik) (Prof. Dr. Joly)

Entgelt
E13
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit

Wochenarbeitszeit
65%
Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Nicolas Joly
Telefon: +49 9131 7133 215
E-Mail: nicolas.joly@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Der Lehrstuhl für Biotechnik (Proteinstruktur und -design) sucht eine/n wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in)

Doktorandenstelle in der Biotechnik (Proteinstruktur und -design)

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Das DFG-geförderte Projekt befasst sich mit dem Computational Design und der in-vitro Selektion (SELEX-Methode) von RNA-Aptameren gerichtet gegen bakterielle Repressoren. Dazu gehört auch die strukturelle und funktionelle Charakterisierung der Aptamere. Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit Prof. Beatrix Süß von der TU Darmstadt bearbeitet. Für ein aktuelles Ergebnis dieser Zusammenarbeit siehe: Grau et al. (2020) Nucleic Acids Research 48: 3366 (doi: 10.1093/nar/gkaa083, PMID: 32052019).

Notwendige Qualifikation

Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Molekularen Lebenswissenschaften oder Biophysik, welches die/den Bewerber(in) zur Promotion an einer Naturwissenschaftlichen Fakultät befähigt. Desweitern sind eine gewisse Computeraffinität und ein strukturbiologisches Grundverständnis Voraussetzung.

Bemerkungen

Für weitere Einzelheiten kontaktieren Sie Prof. Y. Muller (yves.muller@fau.de, http://www.biotechnik.nat.fau.de).

Bewerbungsschluss
31.12.2021

Details

Titel der Stellenanzeige
Doktorandenstelle in der Biotechnik (Proteinstruktur und -design)
Besetzung zum
01.02.2022
Einsatzort
Lehrstuhl für Biotechnik (Proteinstruktur und -design)

Entgelt
E13 (65%)
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit

Wochenarbeitszeit
26,065
Befristung
3 Jahre
Befristungsgrund
befristetes Forschungsvorhaben
Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Yves Muller
Telefon: 23082
E-Mail: yves.muller@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

The PULS Group of Prof. Ana-Suncana Smith, Institute of Theoretical Physics, is looking for

Doctoral Researchers in the field of Biophysics (f/m/d)

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

The PULS Group (Physics Underlying Life Science) led by Prof. Ana-Suncana Smith offers PhD positions starting 01.01.2022 on topics associated with modelling non-equilibrium processes occurring in cellular membranes and in tissues. The group is renowned for its contributions to the field of biophysics, and especially phospholipid membranes and epithelial tissues. On these topics we have currently two theoretical positions open. Here, outstanding candidates with interest in biophysics or biomaterials are welcome to apply. The candidates will be trained in advanced analytic and computational tools of statistical physics, which may involve high-performance computing simulations and AI approaches. Candidates with background in theoretical physics, material sciences, computer sciences or mathematics will be considered.
What you can expect:
We will offer you the possibility to perform research within an international and interdisciplinary team in a highly innovative and active research area comprising mechanics, material sciences, mathematics, chemistry, and physics. By joining the work of the Group, many opportunities for advancement and continuous training are offered.
Your work location is at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, that is one of the largest and the most innovative university in Germany. You will have access to state of the art facility and computer resources.

Notwendige Qualifikation

You are eligible to apply if:

  • you are an excellent student holding or are about to obtain a M.Sc. degree in one of the following areas: biophysics, physics, mathematics, computer sciences, material sciences or in a closely related field
  • you are proficient in the English language; knowledge of the German language is welcome but not compulsory
  • you have strong interpersonal skills and are able to work in a team

Bemerkungen

Necessary documents:

  • Letter of motivation (max. 1 page) including a type of a projects you are interested in
  • a copy of Bachelor and Master degree (if available)
  • academic transcripts (with grades and rankings)
  • brief summary of Master´s thesis (max. 1 page)
  • short CV
  • the publication list (if any)
  • names of at least 2 senior scientist that could write a recommendation letter

For all additional information feel free to contact Prof. Smith by email: smith@physik.fau.de.

Bewerbungsschluss
11.12.2021

Details

Titel der Stellenanzeige
Doctoral Researchers in the field of Biophysics (f/m/d)
Besetzung zum
01.01.1970
Einsatzort
Professur für Theoretische Physik (Prof. Dr. Smith)

Entgelt
E13
Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit

Wochenarbeitszeit
67%
Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Ana-Suncana Smith
Telefon: 09131 / 85 - 70565
E-Mail: smith@physik.uni-erlangen.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Der Lehrstuhl für Genetik (Department Biologie) sucht zwei

BTA männlich / weiblich / divers

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Zucht und Genotypisierung transgener Mäuse

Molekularbiologisches Arbeiten

Immunologische Techniken

FACS-Sortieren der Zellen

Organisation der Bestellungen für das Labor

Notwendige Qualifikation

Erfahrung mit molekularbiologischen Techniken

Hohe Teamfähigkeit und Flexibilität

Wünschenswerte Qualifikation

Tierexperimentelle Erfahrung mit Mäusen

Erfahrung mit Durchflußzytometrie

Bemerkungen

Die Stelle wird durch ein von der DFG gefördertes Drittmittelprojekt finanziert und ist zunächst auf ein Jahr befristet.

Bewerbungsschluss
09.12.2021

Details

Titel der Stellenanzeige
BTA männlich / weiblich / divers
Besetzung zum
15.03.2022
Einsatzort
Lehrstuhl für Genetik (Prof. Nimmerjahn)

Entgelt
TVL- E7 - E9a
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit

Wochenarbeitszeit
40,10
Befristung
1 Jahr
Befristungsgrund
befristetes Forschungsvorhaben
Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Falk Nimmerjahn
Telefon: +49 9131 85-25050
E-Mail: Falk.Nimmerjahn@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Der Lehrstuhl für Anorganische und Metallorganische Chemie
sucht zum 01. September 2022 eine/n

Auszubildenden (m/w/d) zum Feinwerkmechaniker (Schwerpunkt: Maschinenbau)

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Wir bieten eine praxisnahe Ausbildung, die vom Fertigen von Bauteilen über die Herstellung von Werkzeugen

bis zum Inbetriebhalten der für Forschung und Lehre eingesetzten Maschinen und Geräte eine große Spannweite aufweist.

Notwendige Qualifikation

Du hast Interesse an:

• handwerklicher Tätigkeit

• Umgang mit Maschinen und Geräten

Außerdem zeigst du:

• Innovationsfreude (Entwickeln neuer Lösungen)

• Freude am Umgang mit Menschen (Kundenbetreuung/ -beratung)

• eine gute allgemeine Auffassungsgabe und Lernfähigkeit

• Interesse an Weiterbildung

Wünschenswerte Qualifikation

• handwerkliches Geschick

• Teamfähigkeit

• Flexibilität

• räumliches Vorstellungsvermögen

Bemerkungen

Das erwartet Dich:

• Attraktive Ausbildungsvergütung nach dem TVA-L BBiG (einschließlich Weihnachtsgeld und Abschlußprämie bei bestandener Prüfung)

• Dauer der Ausbildung 3,5 Jahre

• Abwechslungsreicher Ausbildungsdurchlauf und ein angenehmes Arbeitsklima

• Persönliche Ansprechpartner während Deiner Ausbildung

Interessiert?

Dann freuen wir uns darauf, Dich kennenzulernen.

Für Auskünfte steht Dir zur Verfügung:

Friedrich, Andreas, Tel.: 09131-85 27400

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Die FAU verfolgt eine Politik der Chancengleichheit und freut sich über Bewerbungen von Interessent/innen unabhängig von Ihrer Nationalität und Herkunft.

Bewerbung

Vorzugsweise per E-Mail an: inorgchem1@fau.de

oder

per Post (bitte ausschließlich Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden können) an:

Franziska Schultheis

FAU

Department Chemie und Pharmazie

Lehrstuhl für Anorganische und Metallorganische Chemie

(Prof. Dr. Harder)

Egerlandstr. 1

91058 Erlangen

Bewerbungsschluss
31.12.2021
Bewerbung
Vorzugsweise per E-Mail an: inorgchem1@fau.de

oder

per Post (bitte ausschließlich Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden können) an:

Franziska Schultheis

FAU

Department Chemie und Pharmazie

Lehrstuhl für Anorganische und Metallorganische Chemie

(Prof. Dr. Harder)

Egerlandstr. 1

91058 Erlangen

Details

Titel der Stellenanzeige
Auszubildenden (m/w/d) zum Feinwerkmechaniker (Schwerpunkt: Maschinenbau)
Besetzung zum
01.09.2022
Einsatzort
Lehrstuhl für Anorganische und Metallorganische Chemie (Prof. Dr. Harder)

Entgelt
TVA-L BBiG
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit

Befristung
Dauer der Ausbildung
Ansprechpartner für weitere Informationen
Andreas Friedrich
Telefon: 09131 85 27400
E-Mail: andreas.f.friedrich@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

The chair of EDOM searches

6 month long student assistantship available in cooperation with the Juelich Research Center (possible to extension to 12 months)

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

The research in this proposed task is within the METIS (Methods and Models for Energy Transformation and Integration Systems) project. METIS is a cooperation of the Jülich Research Center, the RWTH Aachen University, and the Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. The project aims to develop simulation and optimization tools to analyze energy markets in Germany and Europe. FINE (Framework for Integrated Energy System Assessment) is a package that is part of the optimization framework of the METIS project. FINE includes several mathematical models that are written using the modeling language Pyomo within Python.

Ideally, this task is for a student seeking to write a Masters thesis alongside.
The broad aim of this task is to re-implement the mathematical optimization models within FINE in a more efficient manner. One example is the identification of redundant constraints, and, then, their elimination.
The specific aim of this task is to extend an algorithm that we previously developed (see details below) for the solution of this optimization model. The planned result is an article sent for review with the student as a co-author.

A strong interest in working with Python is essential.

The research in this thesis builds up on another recently completed Masters thesis under the same mentor’s supervision. See a pre-print that is currently under review, here: http://www.optimization-online.org/DB_HTML/2021/03/8293.html.

Since the primary tasks of this task are programming, experience with Python is required. Further, a knowledge of discrete optimization corraborated by good grades in these courses is required.

Notwendige Qualifikation

1. Excellent knowledge of Python
2. Sufficient knowledge of English.
3. Knowledge of discrete optimization.
4. Strong existing grades.

Wünschenswerte Qualifikation

3rd or 4th semester Masters student

Bemerkungen

The student would be actively assisted by the mentor and researchers at Jülich. The student would also have the opportunity, but is not obligated, to visit the the Juelich Research Center and familiarize himself with the technical basics of energy optimization models as well as support employees in their daily tasks. Writing a funded masters thesis for this subject, assisted by a group of actively involved researchers, offers the student a unique opportunity for his/her professional career.

Bewerbungsschluss
31.12.2021

Details

Titel der Stellenanzeige
6 month long student assistantship available in cooperation with the Juelich Research Center (possible to extension to 12 months)
Besetzung zum
01.01.1970
Einsatzort
Lehrstuhl für Analytics & Mixed-Integer Optimization

Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit

Wochenarbeitszeit
immediately available for 10 hours/week. Upon satisfying an evaluation period extendable to 19 hours/week until June 2022.
Befristung
6 months (possible to extension to 12 months)
Befristungsgrund
befristetes Forschungsvorhaben
Ansprechpartner für weitere Informationen
Dr. Bismark Singh
Telefon: 09131 85-67186
E-Mail: bismark.singh@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Der Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung am Department für Chemie und Pharmazie sucht

2 Studentische Hilfskräfte im Bereich Aroma- und Geruchsforschung (m/w/d)

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Unterstützung des Lehrstuhls bei:

• allgemeinen Laborarbeiten

• Pflege von Datenbanken analytischer Messdaten (z.B., GC-MS)

• Literaturrecherche und Publikationsmanagement

• Informationsaufbereitung in Form kurzer Texte

Notwendige Qualifikation

• sehr gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse

• Erfahrung im Arbeiten in analytischen Laboren, Studium der Lebensmittelchemie, Chemie, Molecular Life Science oder verwandter Fachrichtungen

• Versierter Umgang mit MS-Office

• Organisationstalent, Teamfähigkeit und Eigeninitiative

• Immatrikulation an der FAU

Bemerkungen

Bewerbungen bitte nur per E-Mail mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen in einem PDF Dokument an helene.loos@fau.de

Bewerbung

Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Henkestraße 9, 91054 Erlangen
E-Mail: helene.loos@fau.de

Bewerbungsschluss
15.01.2022
Bewerbung
Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
Henkestraße 9, 91054 Erlangen
E-Mail: helene.loos@fau.de

Details

Titel der Stellenanzeige
2 Studentische Hilfskräfte im Bereich Aroma- und Geruchsforschung (m/w/d)
Besetzung zum
01.01.1970
Einsatzort
Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung (Prof. Dr. Büttner)

Teilzeit / Vollzeit
Teilzeit

Wochenarbeitszeit
3
Befristung
bevorzugte Dauer der Besetzung der Stelle: 6-12 Monate
Ansprechpartner für weitere Informationen
Dr. Helene Loos
Telefon: 09131 85 24642
E-Mail: helene.loos@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Am Erlangen Center for Interface Research and Catalysis der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sind im Arbeitskreis von Prof. Dr. Jörg Libuda zwei Stellen für Doktorarbeiten zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

2 Stellen als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d): Neue Konzepte in der Katalyse – Operando Spektroskopie, Mikroskopie, Elektrochemie, Surface Science

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

Die Forschungsthemen werden folgende Gebiete abdecken: Spektroskopie, Mikroskopie, Katalyse, Elektrochemie und Surface Science.

Alle Forschungsprojekte haben das Ziel, zum molekularen Verständnis von katalytischen und elektrokatalytischen Prozessen an innovativen Materialien beizutragen. Das Spektrum der experimentellen Methoden umfasst modernste Spektroskopie (Schwingungsspektroskopie, Beugungsexperimente und photonenbasierte Spektroskopie) und Mikroskopie (Rastertunnel- und Rasterkraftmikroskopie) sowohl im Ultrahochvakuum als auch in Flüssigkeiten, Gasen und in elektrochemisch kontrollierten Umgebungen. Die Projekte sind in interdisziplinäre und internationale Kooperationen mit Partnern aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Die Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg (www.fau.de) gehört zu den führenden Universitäten im Bereich der Chemie in Deutschland. Speziell ist die FAU im Bereich der chemischen Festkörper und Oberflächenforschung auf dem ersten Platz des DFG-Förderatlas gelistet. Wir bieten zukunftsweisende Projekte, modernstes Equipment und exzellente Arbeitsbedingungen. Das Erlangen Center for Interface Research and Catalysis (www.ecrc.fau.de) deckt Spitzenforschung in allen Bereichen der Katalyse und Grenzflächenforschung von der Grundlagen bis hin zur Prozessentwicklung.

Am Lehrstuhl für Katalytische Grenzflächenforschung (Arbeitskreis Libuda, http://www.ecrc.fau.de/libuda-group) konzentrieren wir uns auf ein grundlegendes Verständnis von chemischen Prozessen an komplexen Grenzflächen. Die Arbeitsgruppe untersucht komplexe Modellsysteme mit oberflächenchemischen, elektrochemischen und photochemischen In-situ- und Operando-Methoden. Besonders fokussieren wir uns auf ein mechanistisches Verständnis chemischer Prozesse für die Energieumwandlung und –speicherung, für die chemische Synthese mit erneuerbaren Energien und für die Synthese von innovativen Materialien.

Notwendige Qualifikation

Wir erwarten sowohl Flexibilität und Engagement, als auch Kommunikationsvermögen und Teamfähigkeit. AnwärterInnen für eine Promotionsstelle benötigen einen Master- oder Diplomabschluss in Chemie, Physik, Chemieingenieurwesen, oder den Materialwissenschaften. Spezielle Erfahrungen im Forschungsgebiet sind nicht zwingend erforderlich.

Bemerkungen

Die Universität fördert Gleichstellung der Geschlechter und will den Anteil an Frauen in der Wissenschaft erhöhen. Personen mit Behinderung werden bei gleicher Qualifizierung bevorzugt. Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf, Ihre Liste an Publikationen, Ihre Zeugnisse und eine Zusammenfassung Ihrer Forschungsaktivitäten an Prof. Dr. Libuda.

Bewerbungsschluss
31.12.2021

Details

Titel der Stellenanzeige
2 Stellen als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d): Neue Konzepte in der Katalyse – Operando Spektroskopie, Mikroskopie, Elektrochemie, Surface Science
Besetzung zum
01.10.2021
Einsatzort
Lehrstuhl für Katalytische Grenzflächenforschung (Prof. Dr. Libuda)

Entgelt
E13/1
Teilzeit / Vollzeit
Vollzeit

Ansprechpartner für weitere Informationen
Prof. Dr. Jörg Libuda
Telefon: 09131/85-67661
E-Mail: joerg.libuda@fau.de


Für alle Stellenausschreibungen gilt: Die Friedrich-Alexander-Universität fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Details dazu finden Sie in der jeweiligen Ausschreibung unter dem Punkt "Bemerkungen".

Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.

Ausgeschriebene Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, es sei denn, im Ausschreibungstext erfolgt ein anderweitiger Hinweis.

Externe Angebote für Studierende