Johann Radon Lecture am 8. Juli 2016: Stanley Osher, Joachim Hornegger und Juan J. Manfredi

Die Naturwissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) lädt sehr herzlich alle Interessierten zur Johann Radon Lecture am 8. Juli 2016 ein. Die öffentliche Vorlesung mit Stanley Osher, Joachim Hornegger und Juan J. Manfredi beginnt um 10.00 Uhr im Hörsaal H11, Cauerstr. 11 in Erlangen.

Der angewandte Mathematiker Prof. Stanley Osher PhD, University of California, Los Angeles, ist vor allem für seine Pionierarbeit auf dem Gebiet der Level-Set-Methode bekannt. Sie beschreibt ein numerisches Verfahren, mit dem geometrische Objekte und deren Bewegungen approximativ verfolgt werden können. Sie wird insbesondere in der numerischen Strömungsmechanik und in der Computergrafik eingesetzt, unter anderem auch in computeranimierten Spielfilmen. Zudem befasst sich Prof. Osher in seiner Forschung mit hyperbolischen partiellen Differentialgleichungen und darauf beruhenden Techniken für die Bildverarbeitung. 2014 erhielt er den Carl-Friedrich-Gauß-Preis der Internationalen Mathematischen Union und der deutschen Mathematiker-Vereinigung.

Der Präsident der FAU, Prof. Dr. Joachim Hornegger, spricht über die Radon-Transformation und dessen Rolle beim modernen Bildgebungsverfahren in der Medizin.

Anschließend beginnt der Vortrag von Juan J. Manfredi um 13.15 Uhr im nebenan gelegenen Hörsaal H12, Cauerstr. 11. Juan J. Manfredi ist Vice Provost for Undergraduate Studies an der University of Pittsburgh. Er beschäftigt sich mit parabolischen und elliptischen p-Laplace-Differentialgleichungen.

Seine letzten Arbeiten beschäftigen sich mit dem Zusammenhang zwischen stochastischen Spielen und nicht-linearen partiellen Differentialgleichen.

Die Johann Radon Lecture ist nach dem österreichischen Mathematiker Johann Radon benannt, der von 1925 – 1928 an der Universität Erlangen-Nürnberg Mathematik lehrte. Auf Radon (1887 – 1956) gehen vor allem die in der Mathematik bedeutenden Lehrsätze von Radon in der Konvexgeometrie und von Radon-Nikodým in der Maß- und Wahrscheinlichkeitstheorie sowie die nach ihm benannte Radon-Transformation, die vor allem in der Computertomographie ihre Anwendung findet, zurück.

Die Vorträge sind in englischer Sprache. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im Anschluss an die Johann Radon Lecture findet der Tag der Erlanger Mathematik mit den drei Antrittsvorlesungen von Prof. Dr. Thomas Richter, Prof. Dr. Sara Daneri und Prof. Dr. Jan Möllers statt.

Weitere Informationen:

Programm und Abstracts

Kontakt:

Prof. Dr. Frank Duzaar

  • Tätigkeit: Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät
  • Adresse:
    Universitätsstraße 40
    91054 Erlangen
  • Telefonnummer: +49 9131 85 - 22747
  • E-Mail: frank.duzaar@fau.de