Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

NAT aktuell

In Gedenken an Prof. Dr. Hans Kurzweil

Prof. Dr. Hans Kurzweil (Foto: privat)

Das Department Mathematik trauert um den am 4. Juli 2014 plötzlich verstorbenen Kollegen Prof. Dr. Hans Kurzweil. Prof. Dr. Hans Kurzweil wurde am 26. August 1942 in Graz geboren. Er studierte an der Goethe-Universität Frankfurt am Main und wurde dort 1968 bei Reinhold Baer promoviert. Das Thema seiner Dissertation lautete „Endliche Gruppen mit einem Automorphismus, dessen Fixpunktgruppe eine Sylowturmgruppe ist“.

Nach seiner Habilitation 1971 in Tübingen kam er nach Erlangen, wo er zum Wintersemester 1973/74 zunächst als Universitätsdozent beschäftigt war. Im Sommer 1978 wurde er zum außerplanmäßigen Professor ernannt und zu Beginn des Wintersemesters 1978/79 zum außerordentlichen Professor berufen.

Prof. Kurzweil befasste sich mit endlichen Gruppen und deren Bezügen zur Kombinatorik und der Theorie der Codes. Seine Bücher über endliche Gruppen und endliche Körper gehören seit vielen Jahren zur Standardliteratur dieser Gebiete. Unter Studierenden waren seine Vorlesungen ausgesprochen beliebt. Dem seinerzeitigen Mathematischen Institut diente er bis zu seiner Pensionierung als sein letzter geschäftsführender Vorstand.

Mit dem Ende des Sommersemesters 2007 trat Herr Kurzweil in den Ruhestand. Er verstarb am 04. Juli 2014.