Dem Klima auf der Spur: wenn Tiere und Pflanzen auswandern

Bild: panthermedia.net/pertusinas

Pflanzen und Tiere reagieren auf vielfältige Weise auf den heutigen Klimawandel. Sie verändern ihren jahreszeitlichen Rhythmus, wachsen teils schneller, teils langsamer – und vor allem wandern sie. Die erwärmungsbedingten Migrationen ziehen Flora und Fauna überwiegend polwärts, aber die räumliche Dynamik des Klimas führt auch zu ganz anderen Wanderrouten. Zu welchen, das erfahren Interessierte am 5. Dezember im Rahmen der Vortragsreihe „Wissenschaft auf AEG“ der FAU.

Der Vortrag von Prof. Dr. Wolfgang Kießling, Lehrstuhl für Paläoumwelt, zeigt Vorhersagen, wohin und über welche Routen Pflanzen und Tiere im 21. Jahrhundert wandern werden und diskutiert Konsequenzen, die sich daraus für Ökosysteme an Land und Meer ergeben. In einem Streifzug durch die geologische Vergangenheit beleuchtet der Forscher zudem, unter welchen Bedingungen es durch Klimawandel sogar zu massenhaftem Artensterben kommen kann.

Wann und wo?

5. Dezember 2016, 18.30 – 20 Uhr, Energie Campus Nürnberg (EnCN), Auf AEG, Fürther Straße 250, Nürnberg

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Wolfgang Kießling
Tel.: 09131/85-26959
wolfgang.kiessling@fau.de