Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

NAT aktuell

Dr. Hans Riegel-Fachpreise 2017 an Abiturientinnen und Abiturienten in den MINT-Fächern verliehen

Die Dr. Hans Riegel-Preisträgerinnen und Preisträger 2018 (v.l.n.r.): Lea Lukas, Anja Merten, Paul Meyer, Niclas Popp, Eduard Koller (Foto: Harald Sippel).

Die Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) hat gemeinsam mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung am Samstag, 8. Juli 2017 die Dr. Hans Riegel-Fachpreise für herausragende wissenschaftliche Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Metropolregion Nürnberg verliehen. Mehr als 200 Abiturientinnen und Abiturienten haben sich in den Fächern Chemie, Geographie, Informatik, Mathematik und Physik beworben.

Eine Experten-Jury der FAU bewertete die Arbeiten nach wissenschaftlichen Kriterien, wobei besonders kreative Themenstellungen sowie ein deutlich erkennbarer praktischer Eigenanteil (z. B. in Form von Experimenten) wichtige Einflussgrößen der Prämierung waren.

Überreicht wurden die Dr. Hans Riegel-Fachpreise von der FAU-Jury und Herrn Dr. Schneider, Dr. Hans Riegel-Stiftung.

Prof. Dr. Richard Höfling, Studiendekan an der Naturwissenschaftlichen Fakultät, zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis:

 „Die Anzahl der diesjährigen Teilnehmer wie auch ihre größtenteils sehr kreativen Themenstellungen und -bearbeitungen beeindrucken mich nachhaltig. Ich erhoffe mir als Folge dieser hoch einzuschätzenden Fördermaßnahme der Dr. Hans Riegel-Stiftung einen regen Zuwachs neuer Studierender in den Naturwissenschaften an der FAU, zumal es ab dem Wintersemester 2017/18 mit den Modulstudien NATURALE erstmals eine neue Studieneingangsphase geben wird. In dieser steht durch ein 1- bis 2-semestriges „Schnupperstudium“ eine zusätzliche Orientierungszeit für die vielfältigen Studiengänge in der Naturwissenschaftlichen Fakultät als Angebot zur Verfügung. Wer sich hinsichtlich seiner Wahl des Studienfachs noch nicht ganz sicher ist, erhält hierdurch wichtige Entscheidungshilfen.“

Dr. Reinhard Schneider, Vorstandsvorsitzender der Dr. Hans Riegel-Stiftung, ergänzt:

„Die Dr. Hans Riegel-Stiftung begleitet junge Menschen auf ihrem Weg in ein naturwissenschaftliches Studium oder einen technischen Beruf. Mit diesem Wettbewerb finden und fördern wir die Talente, die Deutschland in Zukunft als gut ausgebildete Fachkräfte benötigt. Wir freuen uns, dass wir erneut mit der Universität Erlangen-Nürnberg die Dr. Hans Riegel-Fachpreise verleihen und werden das auch in Zukunft weiter tun.“

Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise sind in jedem Fach dotiert mit jeweils 600 Euro für den ersten Platz, 400 Euro für den zweiten Platz und 200 Euro für den dritten Platz. Zudem erhalten die Schulen der Erstplatzierten einen Sachpreis in Höhe von rund 250 Euro als Anerkennung für die Betreuung der Schülerarbeiten durch die jeweiligen Fachlehrerinnen und -lehrer.

Die diesjährigen Preisträgerinnen im Fach Chemie:

  1. Platz: Anna Ehlert von der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg mit dem Thema „Honig ist nicht gleich Honig“
  2. Platz: Hannah Kristen von der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg mit dem Thema „Komplexometrie“
  3. Platz: Alina Kupfer vom Gymnasium Höchstadt mit dem Thema „Quantitativer Vitamin C-Nachweis in Babyfruchtsäften“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt die Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg.

Die diesjährigen Preisträger/innen im Fach Geographie:

  1. Platz: Niclas Popp vom Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium in Bad Windsheim mit dem Thema „Praktische Konzeption einer Klimasonde“
  2. Platz: Alix Höhn vom Gymnasium Alexandrinum in Coburg mit dem Thema „Vertical Farming und Urban Gardening – Nahversorgungskonzepte der Zukunft im städtischen Raum“
  3. Patz: Anja Merten vom Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf mit dem Thema „Artensterben im tropischen Regenwald – Auswirkungen des Amphibiensterbens auf die Pharmazie“
Die Informatik-Preisträger 2017: Paul Meyer (l.) und Björn Eßwein (r.). Es fehlt Simon Stadlinger (Foto: Harald Sippel)

Die Informatik-Preisträger 2017: Paul Meyer (l.) und Björn Eßwein (r.). Es fehlt Simon Stadlinger (Foto: Harald Sippel)

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium in Bad Windsheim.

Die diesjährigen Preisträger im Fach Informatik:

  1. Platz: Simon Stadlinger vom Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium in Bad Windsheim mit dem Thema „Klimadatenerfassung mittels der Mikrocontrollerplattform Arduino“
  2. Platz: Paul Meyer vom Marie-Therese-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Spiegelungen an der Kugel-Berechnung mit Hilfe von inversem Ray-Tracing“
  3. Platz: Björn Eßwein vom Paul-Pfinzing-Gymnasium in Hersbruck mit dem Thema „Benutzerfreundliche LaTeX-Befehle“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium in Bad Windsheim.

Die diesjährigen Preisträger/innen im Fach Mathematik:

  1. Eduard Koller, 1. Platz Mathematik 2017 (Bild: Harald Sippel)

    Eduard Koller, 1. Platz Mathematik 2017 (Bild: Harald Sippel)

    Platz: Eduard Koller vom Gregor-Mendel-Gymnasium in Amberg mit dem Thema „Algebraische Strukturen und die Anwendung auf die Menge der komplexen Zahlen“

  2. Platz: Alexia Kroha vom Melanchthon-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Komplexe Zahlen in der 9. Jahrgangsstufe – Eine didaktische Umsetzung“
  3. Platz: Lukas Heubeck vom Melanchthon-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Der Fundamentalsatz der Algebra“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Gregor-Mendel-Gymnasium in Amberg.

Die Physik-Preisträgerinnen 2017 v.l.n.r.: Sophie Pehl, Lea Lukas und Corinna Klauser (Foto: Harald Sippel).

Die Physik-Preisträgerinnen 2017 v.l.n.r.: Sophie Pehl, Lea Lukas und Corinna Klauser (Foto: Harald Sippel).

Die diesjährigen Preisträger/innen im Fach Physik:

  1. Platz: Lea Lukas vom Ostendorfer-Gymnasium in Neumarkt mit dem Thema „Wie erkläre ich Kindern den Klimawandel?“
  2. Platz: Sophie Pehl vom Theresiengymnasium in Ansbach mit dem Thema „Die Entwicklung des Energiebegriffs – Einblicke in die Entwicklung ab dem 18. Jhd.“
  3. Platz: Corinna Klauser vom Gymnasium Höchstadt mit dem Thema „Bau einer Diffusionsnebelkammer“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Ostendorfer-Gymnasium in Neumarkt.

 

Weitere Informationen:

https://www.nat.fau.de/schule/dr-hans-riegel-fachpreise/

 

Kontakt:

 

Christiane Sell, M.A.

  • Tätigkeit: Referentin für Öffentlichkeitsarbeit, Webmaster
  • Organisation: Naturwissenschaftliche Fakultät
  • Abteilung: Referat für Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefonnummer: +49 9131 85-67093
  • E-Mail: christiane.sell@fau.de