Navigation

Festakt mit Preisverleihung in der Biologie, Lebensmittelchemie und Pharmazie

Das Foto zeigt eine FAU-Urkunde und einen Blumenstrauß
Foto: Giulia Iannicelli/FAU

Verleihung der Master- und Promotionspreise

Im Rahmen der feierlichen Urkundenüberreichung des Departments Biologie und der Lehreinheit Pharmazie und Lebensmittelchemie sind die Masterzeugnisse für Zell- und Molekularbiologie und Integrated Life Sciences – Biologie, Biomathematik und Biophysik überreicht worden sowie die Staatsexamenszeugnisse für Pharmazie und Lebensmittelchemie.

Der Sprecher des Departments Biologie, Prof. Dr. Falk Nimmerjahn, zeichnete Julia Vogel, Lukas Amon und Cornelia Holler mit dem Masterpreis für Biologie aus. Alle drei haben herausragende Abschlussarbeiten angefertigt und den Masterstudiengang Zell- und Molekularbiologie mit der Note 1.0 abgeschlossen. Darüber hinaus erhielt Cornelia Holler auch den Fritz- und Maria Hofmann-Preis der Naturwissenschaftlichen Fakultät.

Des Weiteren wurden diese Absolventinnen und Absolventen mit den besten Ergebnissen im Zweiten Pharmazeutischen Staatsexamen mit dem Preis der Dr. August und Dr. Anni Lesmüller Stiftung geehrt: Julia Beck, Tim Leykauf, Marek Schoone, Johannes Wohlleber sowie Fabian Graßl.

Drei Doktorarbeiten wurden mit dem Forschungspreis 2018 der Gustav-Adolf und Erika Dornhecker Stiftung prämiert. Dieser Preis wird jährlich für hervorragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Pharmazie vergeben, wobei die wissenschaftliche Arbeit der Preisträgerinnen und Preisträger eng mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg verbunden sein sollte. Ausgezeichnet wurden Dr. Sevim Dalabasmaz (Lebensmittelchemie) für ihre Arbeit zur Peptidprofilanalyse von Milch sowie Dr. Tobias Schwalbe (Medizinische Chemie) für seine Arbeit über die Synthese und Charakterisierung bifunktioneller Liganden für beta-adrenerge und Dopamin D2 Rezeptoren.

Beim anschließenden Festvortrag erklärte der Neurobiologie Dr. Renato Frischknecht vom Lehrstuhl Tierphysiologie, warum Kinder und Jugendliche so schnell lernen, wie das Erlernte anschließend stabilisiert wird und warum ein Gleichgewicht von Plastizität und Stabilität im Gehirn so wichtig ist.

Die Profs‘ Night Big Band Selection sorgte zusammen mit der Sängerin Daggi Kraus für festliche Stimmung. Im Anschluss an die Feier wurden durch die Fachschaft Biologie und ILS Getränke und Knabbereien angeboten, so dass die Veranstaltung in lockerer Atmosphäre ausklingen konnte.

Weitere Informationen

Bildergalerie der Preisverleihung 2019