Navigation

„Physik am Samstagmorgen“ begeistert Zuhörer

Das Foto zeigt den vollbesetzten Hörsaal G bei der Vorlesung Moderne Physik am Samstagmorgen. Prof. Mecke hält eine Präsentation und steht am Rednerpult, hinter ihm auf der Leinwand sieht man ein Foto von Newton.
Foto: Department Physik

Rund 300 Zuhörerinnen und Zuhörer trotzten dem schönen Wetter und fanden sich am Samstag, 23. Februar 2019 im Hörsaal G ein, um dem letzten Vortrag aus der Vorlesungsreihe „Moderne Physik am Samstagmorgen“ im Wintersemester 2018/19 zu lauschen.

Prof. Dr. Klaus Mecke, Lehrstuhl für Theoretische Physik, hielt den Vortrag zum Thema „Raum – Zeit – Materie: Auf der Suche nach einer einheitlichen Theorie der fundamentalen Naturgesetze“. Dabei spannte er einen Bogen von den Griechen bis zu seinem neuesten Ansatz für eine einheitliche Theorie und brachte auf anschauliche Weise das Thema den Zuhörern näher.

Die Vorlesungsreihe „Moderne Physik am Samstagmorgen“ findet jedes Semester statt und richtet sich an Schülerinnen und Schüler sowie an alle Interessierten. In den Vorträgen werden aktuelle Forschungsthemen leicht verständlich behandelt. Im Anschluss haben die Teilnehmer die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Mehr Informationen

Thema „Raum-Zeit-Materie“:
http://theorie1.physik.uni-erlangen.de/news/latest/2018-04_raumzeitmaterie.html

Vorlesungsreihe „Moderne Physik am Samstagmorgen“:

http://www.thp2.nat.uni-erlangen.de/index.php/Moderne_Physik_am_Samstagmorgen