Navigation

Vortrag am 2.12.19: Paläontologie entstaubt – neue Forschungsziele eines alten Fachs

Bild: Kießling

Über Klimaeinflüsse auf Organismen und Ökosysteme

Die Paläontologie beschäftigt sich zunehmend mit Zukunftsthemen wie dem Klimawandel. Dieses Thema wird am Montag, 2. Dezember, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wissenschaft im Schloss“ der FAU beleuchtet.

Paläontologie, die „Lehre vom alten Seienden“, trägt seit über 200 Jahren erheblich zum Naturverständnis bei. Im Rahmen ihrer größten Errungenschaften hat die paläontologische Forschung Artensterben als Tatsache etabliert und Darwins Evolutionstheorie untermauert. Lange als rein beschreibende Disziplin belächelt, widmet sich die Paläontologie mittlerweile erfolgreich großen Zukunftsfragen wie zum Beispiel den Klimaeinflüssen auf Organismen und Ökosysteme. Prof. Dr. Wolfgang Kießling, Paläontologe an der FAU und Mitautor des nächsten Weltklimaberichts, zeigt die neuesten Erkenntnisse und Entwicklungen auf.

Alle Termine und Themen der Reihe im Überblick: www.wissenschaft-im-schloss.de

Wann und wo?

2. Dezember, 18.30 Uhr
Aula des Erlanger Schlosses, Schlossplatz 4, Erlangen

Weitere Informationen

Pressestelle der FAU
Tel.: 09131/85-70229
presse@fau.de