Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Schulen & Schüler

Preisträger 2010 – 2017

 

Hier finden Sie Informationen zu den bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger der Dr. Hans Riegel-Fachpreise an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Chemie:

  1. Platz: Annah Ehlert von der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg mit dem Thema „Honig ist nicht gleich Honig“
  2. Platz: Hannah Kristen von der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg mit dem Thema „Komplexometrie“
  3. Platz: Alina Kupfer vom Gymnasium Höchstadt mit dem Thema „Quantitativer Vitamin C-Nachweis in Babyfruchtsäften“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt die Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg.

Geographie:

  1. Platz: Niclas Popp vom Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium in Bad Windsheim mit dem Thema „Praktische Konzeption einer Klimasonde“
  2. Platz: Alix Höhn vom Gymnasium Alexandrinum in Coburg mit dem Thema „Vertical Farming und Urban Gardening – Nahversorgungskonzepte der Zukunft im städtischen Raum“
  3. Platz: Anja Merten vom Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf mit dem Thema „Artensterben im tropischen Regenwald – Auswirkungen des Amphibiensterbens auf die Pharmazie“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium in Bad Windsheim.

Informatik:

  1. Platz: Simon Stadlinger vom Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium in Bad Windsheim mit dem Thema „Klimadatenerfassung mittels der Mikrocontrollerplattform Arduino“
  2. Platz: Paul Meyer vom Marie-Therese-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Spiegelungen an der Kugel – Berechnung mit Hilfe von inversem Ray-Tracing“
  3. Platz: Björn Eßwein vom Paul-Pfinzing-Gymnasium in Hersbruck mit dem Thema „Benutzerfreundliche LaTeX-Befehle“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium in Bad Windsheim.

Mathematik:

  1. Platz: Eduard Koller vom Gregor-Mendel-Gymnasium in Amberg mit dem Thema „Algebraische Strukturen und die Anwendung auf die Menge der komplexen Zahlen“
  2. Platz: Alexia Kroha vom Melanchthon-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Komplexe Zahlen  in der 9. Jahrgangsstufe – Eine didaktische Umsetzung“
  3. Platz: Lukas Heubeck vom Melanchthon-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Der Fundamentalsatz der Algebra“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Gregor-Mendel-Gymnasium in Amberg.

Physik:

  1. Platz: Lea Lukas vom Ostendorfer-Gymnasium in Neumarkt mit dem Thema „Wie erkläre ich Kindern den Klimawandel?“
  2. Platz: Sophie Pehl vom Theresien-Gymnasium in Ansbach mit dem Thema „Die Entwicklung des Energiebegriffs – Einblicke in die Entwicklung ab dem 18. Jahrhundert“
  3. Platz: Corinna Klauser vom Gymnasium Höchstadt mit dem Thema „Bau einer kontinuierlich arbeitenden Diffusionsnebelkammer“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Ostendorfer-Gymnasium in Neumarkt.

Chemie:

  1. Platz: Julia Motschmann vom Gymnasium Alexandrinum in Coburg mit dem Thema „Vergleich des Phosphatgehalts von Böden unterschiedlicher Bewirtschaftungsformen“
  2. Platz: Sebnem Aldogan vom Willibald-Gluck-Gymnasium in Neumarkt i. d. Oberpfalz mit dem Thema „Wintergrünöl – ein Steckbrief“
  3. Platz: Marie Opel vom Christian-Ernst-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Taxonomie der Pfefferpflanze, Untersuchung der Geschichte der Pfefferfrucht“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Gymnasium Alexandrinum in Coburg.

Geographie:

  1. Platz: Milena Wilkens vom Johann-Christian-Reinhart-Gymnasium in Hof mit dem Thema „Investitionen in den Hunger? Der Einfluss von Land Grabbing und einer liberalen Handelspolitik auf die Ernährungssicherheit in Subsahara-Afrika“
  2. Platz: Lena Stottele vom Gymnasium Alexandrinum in Coburg mit dem Thema „Die Auswirkungen des Fleischkonsums auf den Klimawandel“
  3. Platz: Lara Koch vom Werner-von-Siemens-Gymnasium in Weißenburg mit dem Thema „Ökologische Methoden zur Bestimmung der Gewässergüte am Beispiel der Anlauter unter Berücksichtigung eines möglichen Entwicklungspotenzials“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Johann-Christian-Reinhart-Gymnasium in Hof.

Informatik:

  1. Platz: Fabian Maier vom Hans-Sachs-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Entwicklung eines Programms zur sicheren Datenübertragung zwischen zwei Netzwerkendpunkten“
  2. Platz: Nicolas Köhler vom Adam-Kraft-Gymnasium in Schwabach mit dem Thema „PGP: Pretty Good Privacy – Funktionsweise, Anwendung und Sicherheit“
  3. Platz: Ina Penkert vom Adam-Kraft-Gymnasium in Schwabach mit dem Thema „Die Sicherheit von Passwörtern“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Hans-Sachs-Gymnasium in Nürnberg.

Mathematik:

  1. Platz: Felix Werner vom Stiftland-Gymnasium in Tirschenreuth mit dem Thema „Das Dreikörperproblem der Astronomie“
  2. Platz: Anna-Maria Gleißner vom Kepler-Gymnasium in Weiden i. d. Oberpfalz mit dem Thema „Die Geschichte der Zahl π“
  3. Platz: Alica Habel vom Gymnasium Fridericianum in Erlangen mit dem Thema „Das Bewegte Koordinatensystem – Funktionen aus Menschen“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Stiftland-Gymnasium in Tirschenreuth.

Physik:

  1. Platz: Nicolas Pechler vom Gymnasium Hilpoltstein mit dem Thema „Die Physik der Flugsamen“
  2. Platz: Lukas Kamm vom Werner-von-Siemens-Gymnasium in Weißenburg mit dem Thema „Bodenfeuchtesensor“
  3. Platz: Ria Riemer vom Maria-Ward-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Exemplarische Darstellung der Entwicklung optischer Spiegelteleskope. Von den Anfängen bis in die Zukunft“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Gymnasium Hilpoltstein.

Chemie:

  1. Platz: Yannick Wingerter vom Christian-Ernst-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Silane und ihre Eignung als Kraftstoff“
  2. Platz: Johanna Kufner vom Caspar-Vischer-Gymnasium in Kulmbach mit dem Thema „Wechselwirkung zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln am Beispiel von Tetracyclin und Milch und die daraus resultierenden Konsequenzen“
  3. Platz: Roman Eschenbacher vom Hans-Sachs-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Lotus-Effekt – Vergleich zu selbst- und industriell hergestellten Beschichtungen“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Christian-Ernst-Gymnasium in Erlangen.

Geographie:

  1. Platz: Magdalena Pohl vom Caspar-Vischer-Gymnasium in Kulmbach mit dem Thema „HIV/Aids-Problematik: Die Ursachen und Folgen der Aids-Pandemie in Subsahara-Afrika“
  2. Platz: Annika Willius vom Armin-Knab-Gymnasium in Kitzingen mit dem Thema „Balneotherapie – Wasser als Heilmittel“
  3. Platz: Luis Gentner vom Städtischen Labenwolf-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Energiespeicher der Zukunft – Speichertechnik als wichtiger Baustein der Energiewende“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Caspar-Vischer-Gymnaisum in Kulmbach.

Mathematik:

  1. Platz: Emil Iftekhar vom Willstätter-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Beispiel eines Räuber-Beute-Systems und seine mathematische Modellierung“
  2. Platz: Jakob Albert vom Dürer-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Die Keplersche Vermutung“
  3. Platz: Isabella Varga vom Sigmund-Schuckert-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Georg Cantor, die Unendlichkeit und die transfiniten Zahlen“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Willstätter-Gymnasium in Nürnberg.

Physik:

  1. Platz: Lucia Härer vom Ohm-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Magnetohydrodynamik in der Astroteilchenphysik“
  2. Platz: Sarah Kuhn vom Städtischen Gymnasium Herzogenaurach mit dem Thema „Experimente zur optischen Täuschung“
  3. Platz: Johanna Völkel vom Gymnasium Casimirianum in Coburg mit dem Thema „Eratosthenes aus Kyrene und die Messung des Erdumfangs“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Ohm-Gymnasium in Erlangen.

Chemie:

  1. Platz: Rebekka Maria Hufnagel vom Dürer-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Chemische Konservierungsstoffe im Vergleich zu natürlichen Haltbarmachern“
  2. Platz: Nina Bauer vom Olympia-Morata-Gymnasium in Schweinfurt mit dem Thema „Biologische und chemische Analyse der Horhäuser Quelle ‚Bergbrünnlein‘ “
  3. Platz: Vera Lambrecht vom Armin-Knab-Gymnasium in Kitzingen mit dem Thema „Die Funktionsweise der konventionellen und funktionellen Magnetresonanztomographie, sowie deren Bedeutung für die Alzheimer-Diagnostik

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Dürer-Gymnasium in Nürnberg.

Geographie:

  1. Platz: Leonie Vetter vom Marie-Therese-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Küstenschutz unter besonderer Berücksichtigung des deutschen Küstenraumes und des Klimawandels“
  2. Platz: Johannes Lindenmeier vom Gymnasium Dinkelsbühl mit dem Thema „Leben unter dem Vulkan – Neapel im Schatten des Vesuv“
  3. Platz: Jakob Einhaus vom Marie-Therese-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Schwimmende Städte und künstliche Inseln – Häuser auf dem Wasser“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Marie-Therese-Gymnasium in Erlangen.

Mathematik:

  1. Platz: Lena Gerhardt vom Gymnasium Fränkische Schweiz in Ebermannstadt mit dem Thema „Lösen algebraischer Gleichungen dritten und vierten Grades über den Körper der komplexen Zahlen“
  2. Platz: Anna-Katharina Hirmer vom Gregor-Mendel-Gymnasium in Amberg mit dem Thema „Der Satz von Euler und seine Bedeutung für die RSA-Verschlüsselung“
  3. Platz: Phillip Otto vom Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium in Bayreuth mit dem Thema „Der Satz von Euler und seine Bedeutung für die RSA-Verschlüsselung“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Gymnasium Fränkische Schweiz in Ebermannstadt.

Physik:

  1. Platz: Timo Nachbar vom Otto-Hahn-Gymnasium in Marktredwitz mit dem Thema „Planung, Entwicklung und Bau eines linearen Kernfusionsreaktors mittels elektrostatischem Trägheitseinschluss“
  2. Platz: Nadine Frisch vom Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium in Schwabach mit dem Thema „Das Vogelflugprinzip in Natur und Technik – Schwerpunkt Umsetzung am Verkehrsflugzeug“
  3. Platz: Anja Wenk vom Helene-Lange-Gymnasium in Fürth mit dem Thema „Aufbau, Wirkungsgrad und Funktionsweise eines Toasters“

Den Sachpreis für die Schülerförderung erhielt das Otto-Hahn-Gymnasium in Marktredwitz.

Chemie:

  1. Platz: Julia Fischer vom Max-Reger-Gymnasium in Amberg mit dem Thema „Coffein – Wirkung und Isolierung aus Getränken“
  2. Platz: Mara Egenhöfer vom Heinrich-Schliemann-Gymnasium in Fürth mit dem Thema „Experimente zur Lactose“
  3. Platz: Jonas Tröger von der FOS in Erlangen mit dem Thema „Auswirkungen von Kupfer auf die Umwelt“

Den Sachpreis, die DVD „Chemische Schulversuche und Schülerübungen – Organik“, erhielt das Max-Reger-Gymnasium in Amberg.

Geographie:

  1. Platz: Verena Düssil vom Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium in Amberg mit dem Thema „Der kombinierte Verkehr als Verlagerungsmaßnahme mit Schwerpunkt Brennerachse“
  2. Platz: Nathalie Krieglstein vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Oberaspach mit dem Thema „Die Auswirkungen der globalen Erwärmung auf Gletscher des Himalaya und angrenzende Gebiete“
  3. Platz: Simona Lieberth vom Franz-Ludwig-Gymnasium in Bamberg mit dem Thema „Wohnungsmangel und Raumknappheit in Kairo – Herausforderungen an eine Wüstenstadt“

Den Sachpreis, die DVD „Energierohstoffe“, erhielt das Dr.-Johanna-Decker-Gymnasium in Amberg.

Mathematik:

  1. Platz: Isabel Spies vom Wirtschafts- und Naturwissenschaftliches Gymnasium in Bayreuth mit dem Thema „Die Graphentheorie – Leonhard Euler und das Haus vom Nikolaus“
  2. Platz: Jan-Laurin Müller vom Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium in Windsbach mit dem Thema „Elemente und Strukturen der Gruppentheorie und ihre Bedeutung für den Rubik’s Cube“
  3. Platz: Nabi Traoré vom Martin-Behaim-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Die Diffie-Hellman-Schlüsselvereinbarung“

Den Sachpreis, die Materialsammlung „Geometrie outdoor“, erhielt das Städtische Wirtschafts- und Naturwissenschaftliche Gymnasium in Bayreuth.

Physik:

  1. Platz: Julia Wallnig vom Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium in Schwabach mit dem Thema „Energiequellen – Prinzipien, Techniken und Auswirkungen auf die Umwelt“
  2. Platz: Kristina Korder vom Reichsstadt Gymnasium in Rothenburg mit dem Thema „Untersuchungen zweier Photovoltaikanlagen anhand der Betrachtung unterschiedlicher Einflussparameter“
  3. Platz: Timo Eckstein vom Willibald-Gluck-Gymnasium in Neumarkt mit dem Thema „Plastikszintillatormessungen kosmischer Myonen mit Einführung in das Standardmodell“

Den Sachpreis, das Experimentier-System „Erneuerbare Energien“, erhielt das Wolfram-von-Eschenbach-Gymnasium in Schwabach.

Chemie:

  1. Platz: Nadine Stahl vom Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf mit dem Thema „Chemie des Todes – ein kriminalistisches Theaterstück mit chemischem Hintergrund“
  2. Platz: Mert Seyhan vom Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt mit dem Thema „Chlorophyll und andere Komplexe, die an Assimilisationsprozessen beteiligt sind“
  3. Platz: Maximilian Kirchmeier vom Werner-von-Siemens-Gymnasium in Weißenburg mit dem Thema „Organische Leuchtdioden: Chemisch-physikalische Grundlagen und der praktische Einsatz von Displays“

Den Sachpreis Chemie, die DVD „Chemische Schulversuche und Schülerübungen – Organik“, erhielt das Emil-von-Behring-Gymnasium.

Geographie:

  1. Platz: Barbara Dietel vom Ehrenbürg-Gymnasium in Forchheim mit dem Thema „Polarregionen der Erde im Klimawandel“
  2. Platz: Ayla Stütz vom Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf mit dem Thema „Mikrokredite – ein wirksames Instrumentarium im Kampf gegen die Armut?“
  3. Platz: Manuela Müller vom Gymnasium Fridericianum in Erlangen mit dem Thema „Entwicklung eines geographischen Modells am Beispiel der Wüste Negev“

Den Sachpreis Geographie, ein Gutschein über 100 Euro für science-shop.de erhielt das Ehrenbürg-Gymnasium.

Mathematik:

  1. Platz: Andreas Schneider vom Ortenburg-Gymnasium in Oberviechtach mit dem Thema „Simulation des restringierten Dreikörperproblems“
  2. Platz: Simone Weiß vom Laurentius-Gymnasium in Neuendettelsau mit dem Thema „Der Vergleich von drei Verfahren zur Sitzaufteilung in Parlamenten, Ausschüssen und anderen Gremien“
  3. Platz: Hanna Marie Klek vom Ohm-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Vektorräume – Theorie und Anwendung für Einsteiger“

Den Sachpreis Mathematik, ein Gutschein über 100 Euro für science-shop.de erhielt das Ortenburg-Gymnasium.

Physik:

  1. Platz: Marcel Hoffmann vom Gymnasium Höchstadt a. d. Aisch mit dem Thema „Die Grundlagen zu organischen Solarzellen, deren Funktion, Aufbau und Herstellung“
  2. Platz: Jan-Nico Zäch von der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg mit dem Thema „Stellare Spektroskopie“
  3. Platz: Robert Macsics vom Dientzenhofer-Gymnasium in Bamberg mit dem Thema „Stirb langsam 4.0 – John McClanes physikalischer Feldzug gegen den Terrorismus“

Den Sachpreis Physik, ein CDRom-Set: „Farben – Farben der Natur / Natur der Farben“, erhielt das Gymnasium Höchstadt a. d. Aisch.

Chemie:

  1. Platz: Julia Simon vom Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium in Nabburg mit dem Thema „Der Treibhauseffekt: Entstehung, Auswirkungen, Möglichkeiten der Abhilfe, sowie Entwicklung eines Modellversuchs, mit dem man das unterschiedlich starke Treibhauspotential verschiedener Gase qualitativ demonstrieren kann“
  2. Platz: Timo Spiekermann vom Albert-Schweitzer-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Erstellung eines Lehrfilms zum Thema Hybridisierungen am Kohlenstoffatom“
  3. Platz: Magdalena Lang vom Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium in Windsbach mit dem Thema „Die chemische Evolution und der mögliche Beginn lebender Systeme“

Den Sachpreis erhielt das Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium in Nabburg.

Geographie:

  1. Platz: Marco Schillinger vom Gymnasium Fränkische Schweiz in Ebermannstadt mit dem Thema „Phänologie als Möglichkeit der kleinräumigen Klimabestimmung“
  2. Platz: Micha Schoemann vom Sigena-Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Streuobst im Nürnberger Land – allgemeine und exemplarische Darstellung“
  3. Platz: Lea Götz vom Christian-Ernst-Gymnasium in Erlangen zum Thema „Das Schicksal der Sinti und Roma in Europa“

Den Sachpreis erhielt das Gymasium Fränkische Schweiz in Ebermannstadt.

Mathematik:

  1. Platz: Moritz Möller vom Albert-Schweitzer-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Nichtlineare Dynamik und Chaos – Eine Einführung in die sogenannte Chaostheorie“
  2. Platz: Fabian Kraus vom Gymnasium Parsberg mit dem Thema „Die Entwicklung der Satellitennavigation und ihre mathematischen Grundlagen in Ansätzen“
  3. Platz: Maximilian Weigert vom Gregor-Mendel-Gymnasium in Amberg mit dem Thema „Vervollständigung von Lateinischen Quadraten“

Den Sachpreis erhielt das Albert-Schweitzer-Gymnasium in Erlangen.

Physik:

  1. Platz: Marei Peischl vom Kepler-Gymnasium in Weiden i. d. Oberpfalz mit dem Thema „Viskositätsmessung nach der Stokes’schen Kugelfallmethode“
  2. Platz: Michael Jäger vom Adam-Kraft-Gymnasium in Schwabach mit dem Thema „Der Teslatransformator – Theorie und Eigenbau“
  3. Platz: Daniel Bonhag vom Adam-Kraft-Gymnasium in Schwabach mit dem Thema „Der Stirlingmotor – Theoretische Aspekte und Eigenbauversuch“

Den Sachpreis erhielt das Kepler-Gymnasium in Weiden.

Chemie:

  1. Platz: Sebastian Martin vom Clavius-Gymnasium in Bamberg mit dem Thema „Funktionsweise und Optimierung farbstoffbasierter Solarzellen“
  2. Platz: Lisa Franz vom Gymnasium in Stein mit dem Thema „Nanochemische Versuche mit Edelmetallen“
  3. Platz: Franziska Lorz vom Gymnasium in Höchstadt a. d. Aisch mit dem Thema „Weihrauch – Herstellung, Verwendung, Zusammensetzung, Wirkung“

Geographie:

  1. Platz: Christina Engl von der Wilhelm-Löhe-Schule in Nürnberg mit dem Thema „Vulkanismus an der deutsch-tschechischen Grenze – am Beispiel des Parkstein“
  2. Platz: Hannah Rady vom Neuen Gymnasium in Nürnberg mit dem Thema „Kaiserstraße und Karolinenstraße – Geschäftsstraßen der Nürnberger City im Wandel“ (Leistungskurs Geographie am Martin-Behaim-Gymnasium in Nürnberg)
  3. Thomas Scholz vom Albert-Schweitzer-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Potentiale regenerativer Energien für den Privathaushalt“

Mathematik:

  1. Platz: Stefan Nekovar vom Marie-Therese-Gymnasium in Erlangen mit dem Thema „Mathematische Methoden der Schrödingergleichung“
  2. Platz: Melanie Kirch vom Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf mit dem Thema „Knotentheorie“
  3. Platz: Susanne Laidig vom Gymnasium in Herzogenaurach mit dem Thema „Von Blumen und Herzen – Mathematik und Ästhetik – Kunst aus parametrischen Kurven“

Physik:

  1. Platz: Alexander Otterpohl vom Arnold-Gymnasium in Neustadt b. Coburg mit dem Thema „Der magnetohydrodynamische Generator – Bau eines Models“
  2. Platz: Adrian Huber vom Hardenberg-Gymnasium in Fürth mit dem Thema „Stirlingmotor – Funktionsweise und Bau eines Modells“
  3. Platz: Thomas Kipf vom Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium in Windsbach mit dem Thema „Holographie – Darstellung der Grundlagen und Herstellung von einfachen Hologrammen“