Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Studium

Studiengangsmatrix

 

Die Erstellung der Studiengangmatrizen erfolgt, basierend auf den ersten Erfahrungen an einzelnen Departments, in einem mehrstufigen Verfahren in sechs Phasen; mehr Informationen dazu finden Sie im Leitfaden 04 Studiengangmatrix zur Weiterentwicklung der Studiengänge.

In der ersten Phase wird ein Vorentwurf der Matrix auf Grundlage der vorliegenden Studiengangsdokumente erstellt und das Thema Matrix im Studienausschuss von der/dem zuständigen Studiendekanin bzw. -dekan vorgestellt. Anschließend wird eine AG aus der/dem Studiendekanin bzw. -dekan, der/dem Studiengangskoordinatorin bzw. -koordinator und dem Q-Koordinator gebildet.

In der zweiten Phase wird von den AG Mitgliedern die Matrixspalten A, B, C erstellt und abschließend mit der/dem Studiendekanin bzw. -dekan abgestimmt. Dieser Arbeitsstand wird dem Studienausschuss zur Kenntnis vorgelegt.

In der dritten Phase wird die Spalte D der Matrix entwickelt und beschlossen.

In der vierten Phase wird das Ergebnis in die Diskussion in den Studienausschuss gegeben, um anhand der vorliegenden Matrixspalten A, B, C, D ein departmentspezifisches Evaluationskonzept zu diskutieren bzw. zu formulieren.

In der fünften Phase wird eine Prioritätenliste erstellt und der Zeitplan zur Durchführung des Monitorings im laufenden Semester beschlossen.

In der sechsten Phase wird die Weiterentwicklung des Studiengangs mit den jeweiligen follow-ups stattfinden. Im Leitfaden 02 Leitbild und Umsetzung wird Bezug auf die konkreten Zielebenen der Studiengangmatrix genommen.